Deutsch (DE-CH-AT)
Ricordiamo alla gentile clientela che la ristorazione è aperta solo per gruppi e cerimonie
PDF Drucken E-Mail

 

Willkommen in der Tenuta Montelaura . Logo Tenuta Montelaura, Campania, Avellino, Forino

Agriturismo Tenuta Montelaura

 

Die Tenuta Montelaura liegt unter den Kastanien und Haselnuss Bäumen der grünen Irpinia - Gegend (in der Provinz Avellino – Region Kampanien) in einer unberührte Landschaft, nicht weit weg von der Amalfi Küste (25 km entfernt), und den Ausgrabungen von Pompeij und Hercolanum (30 km entfernt).

Pompei pochi Km dalla Tenuta Montelaura

Amalfi pochi Km dalla Tenuta Montelaura

 

 

 

 

 

 

Hier ist die Natur 12 Monate im Jahr Protagonist, und jeder Tag ein neues aufregende Schauspiel. Jede Jahreszeit kann mit ihren Farben, ihren Gerüchen, ihre Gaben, den richtigen Moment sein in dem man sich ein bisschen verlieren kann um zu sich selbst finden zu können.

Bevor man ins Agritourismus ankommt, geht man durch eine lange Allee, die mit lebhaften, grünen, hundertjährigen Fichten und aufheiternden, blauen Hortensien markiert ist; das ganze macht die Struktur unvergesslich. Der lebendige Stein und der Tuff herrschen überall ungeachtet, von der äusseren Mauer bis zum Hauptgebäude. Ein Gebäude von 1500 Quadratmeter aus dem frühen zwanzigsten Jahrhundert, das renoviert und erweitert wurde, in dem die Zimmer des Hotels und den grossen Speisesaal sind.

Der Name bezieht sich auf die bevorzugte Lage auf der das Anwesen liegt, direkt zwischen zwei Bergen, Monte Laura und Monte San Nicola. Beide können durch Wege durchquert werden, und bieten interessante und angenehme Spaziergänge an. Die Innenräumen entstanden aus solidem Kastanienholz im alten Stil, und sind mit Kupfer- und Strohobjekten geschmückt.

 

Tourismus

Die Tenuta Montelaura geniesst eine zentrale Lage in Bezug auf die touristischen Attraktionen der Region Kampaniens: im Sommer wird die Benediktiner-Abtei von Loreto in Mercogliano (10 km entfernt) das Szenario für alle Liebhaber von Orchestermusik (mit der International Review). Wer Schlösser liebt kann zwischen der Alta und Bassa Region Irpiniens, und zwischen Lauro und Bisacca auswählen. Wer sich in den Spuren der Geschichte verlieren will, kann mühelos in Paestum (50 km entfernt), oder bei den Ausgrabungen der Antike Abellinum in Atripalda (7 km entfernt) halt machen, oder bis nach Mirabella Eclano (35 km entfernt) reisen.

Die sogenannten „Vie della Fede“, Wege des Glaubens, finden sich in der nähe von dem Agritourismus und sind von grosser Bedeutung; 20 km entfernt befindet sich das „Santuario di Montevergine“ (aus dem 1100 Jahrhundert, von St. Wilhelm gegründet, in dem die verehrte byzantinische Ikone „Mamma Schiavona“ liegt. Das Heligtum ist mit einer der steilsten Standseilbahnen Europas in sieben Minuten erreichbar), 60 km entfernt liegt Materdomini wo die Leiche von San Gerardo Maiella, Patron der Müttern und Kindern, aufbewahrt ist.

Verpassen Sie nicht Die Abtei Goleto in San’Angelo dei Lombardi (60 km entfernt) zu besuchen. In nur 40 km vom Agritourismus entfernt liegt der unwiderstehliche Santuario Mariano (Marienheiligtum) von Pompeij, und die Ruinen des Ausbruches des Vesuvs, in der ganze Welt bekannt.

Etwa 35 km entfernt, mit seinen Museen und seinen Schätzen, erwartet die Stadt Neapels den Besucher. Erreichen Sie mühelos den Hafen wo Sie durch Fähren und Tragflächebooten die Inseln von Ischia, Capri und Procida, oder die berühmte Amalfiküste, mit seiner Perle, Positano, und die Küste von Sorrento besuchen können.

Der Charme des Berges ist von der irpinische Laceno- Hochebene, mit den schönen „Caliendo“ Höhlen und dem berühmten Skigebiet, von grossem Reiz, mit den Skiliften des Rajamagra (60 km entfernt) und die Spitzen des Terminio in Serino (20 km entfernt) symbolisiert.

Eine Bergoase, wo man, unter anderem, Trekking und Reiten unter der Aufsicht von erfahrenen Führern praktisieren kann.

Der Charme des Berges ist von der irpinische Laceno- Hochebene, mit den schönen „Caliendo“ Höhlen und dem berühmten Skigebiet, von grossem Reiz, mit den Skiliften des Rajamagra (60 km entfernt) und die Spitzen des Terminio in Serino (20 km entfernt) symbolisiert.

Eine Bergoase, wo man, unter anderem, Trekking und Reiten unter der Aufsicht von erfahrenen Führern praktisieren kann.

 

Google Translator

Danish Dutch Finnish Japanese Norwegian Portuguese Russian Spanish Swedish
Banner
Tell a Friend
Sottoscrivi Feeds RSS
News
Ricette
Social Posts